Sicherheits- und Evakuierungskonzepte

Großveranstaltungen sind detailliert zu planen, um auf alle denkbaren Risikofälle vorbereitet zu sein. Veranstalter, Behörden, Polizei sowie Rettungs- und Sicherheitsdienste müssen dabei früh in Sicherheitskonzepte eingebunden werden. Ziel ist die Festlegung einer Strategie zur Beseitigung oder Minimierung von Gefährdungen. So sollen betriebliche und konstruktionsbedingte, aber auch durch Panik unter Besuchern verursachte Notlagen vermieden werden. Dies geschieht im Bewusstsein, dass Risiken gerade bei der Zusammenkunft von vielen Tausend Menschen nicht völlig auszuschalten sind.

HIB übernimmt für Veranstalter und Behörden die Erstellung von Sicherheitskonzepten. Darin enthalten ist eine Gefährdungsanalyse zur Ermittlung relevanter Gefährdungen und die Bewertung der von ihnen ausgehenden Risiken. Es werden spezielle Notfallszenarien betrachtet und Lösungsansätze erarbeitet. Konzepte zur Evakuierung gehören ebenso dazu wie Personal- und Materialeinsatzkonzepte mit klarer Zuordnung von Verantwortlichkeiten, Rechten und Pflichten.

Haben Sie weitere Fragen zu unseren Leistungen und Projekten? Bitte kontaktieren Sie unsere Brandschutzexperten.



Kontakt

Name Dipl.-Ing. (FH) Jan Seidel M.Sc. Festnetz 02821 - 97706-54 Fax 02821 - 97706-99 E-Mail jan.seidel@hagen-ingenieure.de Adresse Keekener Straße 98a, 47533 Kleve Web hagen-ingenieure.de